· 

Interview mt einem Star - Knitloop

Heute im Interview:

 

Tamara von Knitloop

 

its.knitYEAH: "Beschreibe Dich und Dein Profil in 3 Sätzen."

 

Tamara: "Knitloop ist ein moderner, cooler Wollshop, in dem es ausschließlich hochwertige Wolle zu fairen Konditionen gibt. Ich bin der kreative Kopf hinter dem Shop und ich zeige mich, meine Wolle und meine Ideen vor allem in den sozialen Medien, hauptsächlich auf Instagram. So lernen alle mich und vor allem die Marke ‚Knitloop‘ besser kennen."


its.knitYEAH. "Seit wann häkelst bzw. strickst du? Wie hast du es gelernt und wie bist du darauf gekommen?"

 

Tamara: "Ich häkel und stricke schon seit ich denken kann. Das ist meistens die Standartantwort, ich weiß. Es war aber tatsächlich so, wie man auch auf einem Bild im Knitloop Blog sehen kann. Daher erzähle ich einfach mal, wie ich zu meinem Shop gekommen bin. Im Oktober 2016 hatte ich meinen ersten Bandscheibenvorfall, weshalb ich lange Zeit nicht meinem Hauptberuf nachgehen konnte. Nach zwei Monaten auf der Couch stricken hatten dann mein Partner und ich die Idee, ‚etwas‘ aus meinem Hobby zu machen. Ich hatte sofort eine Idee im Kopf und wir haben direkt begonnen. Nach knapp 1,5 Monaten stand alles – Wolle, Name und Konzept. Seitdem entwickelt sich alles in eine tolle Richtung, mit der ich unheimlich glücklich bin. Ich bilde mich von Jahr zu Jahr weiter und mir macht das unheimlich Spaß." 


its.knitYEAH: "Anleitung oder Freischnauze, was liegt Dir mehr?"

 

Tamara: "Natürlich Freischnauze. 😉 Ich entwerfe Designs für den Shop und habe schon zehn Anleitungen im Kopf, bevor ich überhaupt die Nadeln in der Hand habe. Ich bringe dann die Idee zu Papier und versuche das natürlich so leicht verständlich wie nur möglich zu gestalten. 😉"


its.knitYEAH: "Was sagt dein Umfeld zu Deinem Hobby? Hast du schon Leute damit angesteckt?"

 

Tamara: "Anfangs wurde ich, wie wahrscheinlich so viele aus unserer Sparte, belächelt. Das hat sich mit der Zeit gelegt und ich bekommen nur Positives zu hören. ‚Was, du hast das selbst gemacht? Das hätte ich gar nicht gedacht, dass Stricken so cool sein kann!‘, ist nur ein Beispiel davon. Ob ich Leute mit meinem Hobby angesteckt habe? Das hoffe ich doch! 😃"


its. knitYEAH: "Hast du ein Lieblingsprojekt oder sogar ein Hassprojekt?"

 

Tamara: "Nein, da gibt es kein bestimmtes. Grundsätzlich stricke ich gerne mit dickerer Wolle, allerdings habe ich letztes Jahr ebenfalls dünneres Garn für mich entdeckt. Ach so ja, Socken stricken mag ich nicht und kann ich leider auch nicht wirklich gut. 😃"


its.knitYEAH: "Was willst du unbedingt noch lernen oder ausprobieren? Was hättest du Dir sparen können?"

 

Tamara: "Was möchte ich noch lernen....? So, so vieles. Socken stricken vielleicht. 😃 Ich denke, dass man sich immer weiterentwickeln kann und da ich nicht klassisch vom Fach bin, versuche ich mich immer in allen möglichen Sparten, die man so als selbstständige Wollshopinhaberin braucht, weiterzubilden. Als nächstes möchte ich mich vor allem in Sachen ‚eine Marke bilden‘ weiterbilden. Rein Stricktechnisch versuche ich immer wieder mal in den Design neue Techniken einzubauen."


Das möchte ich noch sagen:

 

Wenn mir jemand vor knapp drei Jahren gesagt hätte, dass ich einen tollen Wollshop und so viele tolle Menschen über Social Media kennenlerne, hätte ich das wahrscheinlich abgetan und mit einem ironischen ‚Na klar.‘ geantwortet. Deshalb: Macht, was euch Spaß macht und vor allem das, worauf ihr Lust habt. Ihr allein seid für zu großen Teilen für euer Schicksal verantwortlich. Du musst nur beginnen und ein klein bisschen Mut haben, dann wird sich alles irgendwann auszahlen, wenn du deine Sache gut machst.  

Danke Katja für das tolle Interview.

 

its.knitYEAH: "Auch ich habe zu danken. Schön, dass du dir vor der Sommerpause noch Zeit für die Fragen genommen hast."